Mai Programm

on
pauliina-vortrag
pauliina-vortrag

Im Wonne-Monat Mai erwartet Sie eine bunte, lebendige Programm-Fülle. Interessante Diavorträge, eine lebensfrohe Ausstellung von Kerstin Leicher und Steffen Schuster, die 1. Hohenbrunner Dult auf der Sie mit „Talenten“ bezahlen können, ein Folk-Konzert der DFG, Tanz des Herzens und Malkurse mit Hannes Höfler.

Eine ganz besondere Freude ist es mir, Sie zu einem Abend mit Ana Pogacnik einzuladen:
Die neue Phase der Erdwandlung“ – Vortrag und Klavierimprovisation. Ana ist ein Juwel und ihre geomantische Arbeit ein inspirierender Quell.

[nggallery id=12] Bild: Malerei: Kerstin Leicher Plastik: S. Schuster Ana Pogacnik/Foto:C.Wild Foto aus Diavortrag Japan
_____________________________________________________________________________________________

Übersicht

KUNSTsinniger Sonntag
am 1. Mai von 13 bis 18 Uhr – Ausstellung von Kerstin Leicher und Steffen Schuster

JAPAN – Handwerk, Kultur und Natur
Benefiz-Diavortrag am Dienstag, 3. Mai, 19.30 Uhr

Malkurse mit Hannes Höfler
am 09. und 16., und 23. Mai, jeweils von 18 bis 20 Uhr

Nie wieder Tschernobyl – Lichtbildvortrag
am Montag den 9. Mai um 19.30 Uhr

1. Hohenbrunner Dult
am Sonntag den 22. Mai von 13 bis 18 Uhr

Die Deutsch-Finnische Gesellschaft präsentiert
Konzert mit dem Paulina Lerche Folk-Trio
Mittwoch, 25. Mai, 19 Uhr

Tanz des Herzens mit Elisabeth
am Freitag den 27. Mai um 20 Uhr

Ana Pogacnik – Die neue Phase der Erdwandlung
Vortrag und Klavierimprovisation am Montag den 30. Mai um 19.30 Uhr

Kundalini-Yoga mit Gerti Kollik
immer mittwochs um 18 Uhr

Hohenbrunner Mahnwache gegen Atomkraft
Jeden Montag um 19 Uhr vor dem Rathaus

_____________________________________________________________________________________

Noch ein Hinweis aus der Nachbarschaft: Birgit Weierer stellt aus in der Galerie Decker, Dorfstraße 6.
Ausstellungseröffnung: Freitag, den 6. Mai 2011, 19 Uhr, Ausstellungsdauer: 7. Mai bis 30. Juli 2011
_________________________________________________________________________________
____

Und in eigener Sache: Leider entfällt im Mai noch einmal das Kinderatelier wegen Fortbildung! Wir bitten um Ihr Verständnis und danken für Ihre Geduld 🙂
_____________________________________________________________________________________

KUNSTsinniger Sonntag

1. Mai, 13 bis 18 Uhr mit Ausstellung von Kerstin Leicher und Steffen Schuster
Kerstin Leicher’s Arbeiten sind pure Lebensfreude – unerwartet prickelnd und schön. Sie bestechen durch Leichtigkeit, Eleganz und Frische. Malerei in Acryl und Ölkreide auf Leinwand und Papier, Druckgrafiken, Objekte und Design. Steffen Schuster beschreibt anhand von Skizzen, Modellen und Bildern, wie die Idee zur Form gereicht, wie Kunst am Bau Verbindungen zwischen Menschen schafft. Er sucht und findet die richtige Form – für den Sakralen Bereich, für Schulen und Spielplätze, Wohnräume und Kliniken. Seine Plastiken beeindrucken mit kühler Eleganz oder humorvollem Liebreiz.
Immer am ersten Sonntag im Monat ist bei uns der „KUNSTsinnige Sonntag“, die Ausstellung und die Ateliers im ersten Stock sind für Sie geöffnet.

Bild: Malerei: K.Leicher/Schmolche: S.Schuster Modell f. Plastik: S.Schuster Malerei (Ausschnitt): K.Leicher

Japan – Handwerk, Kultur, Natur

Benefiz-Diavortrag mit Dr. Rudolf Dick am Dienstag, 3. Mai, 19.30 Uhr
Organisiert von Mechthild Heinmüller, Tel.: 0176 / 444 65 652. Der Eintritt ist frei, Spenden kommen in voller Höhe den Tsunamiopfern in Japan zugute. Anmeldung ist nicht erforderlich.

Malkurse mit Hannes Höfler im Atelier 4

Montag 09. und 16. und 23. Mai, 18 bis 20 Uhr
Hannes Höfler vermittelt in seinem Atelier Fertigkeiten und Techniken, Tipps und Ideen zur Malerei in Acryl und Aquarell.
Die Abende sind einzeln belegbar, Info und Anmeldung direkt bei Hannes: 089 / 608 33 82. Kursgebühr: 30 Euro pro Abend.

Nie wieder Tschernobyl!

Eine dokumentarische Reise in den Super-GAU. Lichtbildvortrag am Montag, 9. Mai, 19.30 Uhr
Antje Wagner und Markus Büchler waren im letzten Sommer in Tschernobyl, Ukraine. Sie besuchten die evakuierte Zone rund um den zerstörten Reaktor, in der die aufgegebene, ehemals 50.000 Einwohner zählende Stadt Pripjat liegt. In einem erschütternden Lichtbildvortrag berichten die beiden über die verheerenden Folgen des Unglücks für die Menschen vor Ort. Im Mittelpunkt stehen nicht die Folgen des Unglücks hierzulande, sondern das Schicksal der über 300.000 Menschen,
die ihre Heimat verloren haben, so wie der vielen Hundert Tausend Menschen, die bei den Aufräumarbeiten nach der Katastrophe geholfen haben und schwer verstrahlt wurden.
Gezeigt werden außer Fotografien aus der evakuierten Zone auch Archivaufnahmen über das Leben in Tschernobyl vor dem Unglück sowie einige Videosequenzen.
Der Vortrag macht die Risiken der Atomkraft deutlich und unterstreicht die Bedeutung des Atomausstiegs und der schnellen Umstellung auf Erneuerbare Energien.

Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei, Anmeldung ist nicht erforderlich. Veranstalter: Bündnis 90/Die Grünen.
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Anna Schmidhuber, Tel.: 089 / 4126 – 2774.

__________________________________________________________________________________________________

Bilder: Malkurs bei Hannes Höfler im Atelier 4 Pauliina Lerche Folk-Trio Foto aus dem Vortrag Tschernobyl
__________________________________________________________________________________________________

1. Hohenbrunner Dult im Lebensraum Kunst

am Sonntag, 22. Mai von 13 bis 18 Uhr
Der Tauschring TALENTE-BRUNNEN veranstaltet einen Flohmarkt mit Pflanzen, Geschirr, Antiquitäten, Büchern, Kunsthandwerk, Kleidung, Nippes, Tand und Trödel.

Was ist ein Tauschring? Ein Tauschring bietet die Möglichkeit, dass jeder Teilnehmer nach seiner Begabung seine Talente, Fertigkeiten, Kenntnisse, Hilfe, Leistungen und Sachen austauschen und sich in nachbarschaftlichen Netzen einbringen kann. Der Tauschring sucht das ausgeglichene Geben und Nehmen. Die eingebrachte Zeit wird in einer Tauscheinheit verrechnet – Zeit ist für alle Menschen gleich, daher sind auch die Tätigkeiten gleich viel wert. Der Tauschkreis Talentebrunnen ist überparteilich, nicht konfessionell, nicht ideologisch ausgerichtet und nicht gewinnorientiert. Zur Homepage des Talente-Brunnen

Im Rahmen der Dult stellt sich ausserdem die Initiative TRANSITION TOWN HOHENBRUNN vor: Transition Town bedeutet „Ort/Stadt im Übergang“ – ein Übergang zu einer ökologisch nachhaltigen, Erdöl unabhängigen Lebensweise.
Im Atelier 5 wird der inspirierende Film „In Transition“ gezeigt und Edna Rasch macht in der Kinder-Kreativwerkstatt mit den Kleinen allerlei Lustiges aus Wegwerfsachen: Milchtütenschiff & Co. Zur Homepage der TT-Hohenbrunn

Im Hof vor dem Lebensraum zeigt die Firma LAUTLOS die komplette Bandbreite der Elektromobilität – für die Vision einer Stadt ohne Lärm und Abgase.
Zur Homepage von LAUTLOS

Kulinarisch werden Sie im Flohmarkt-Café mit diversen Leckereien und Erfrischungen verwöhnt –
BEZAHLT wird übrigens mit TALENTEN, der Währung des Tauschrings. Am Eingang können Sie Euro in Talente tauschen und damit einkaufen gehen. Vorbeikommen lohnt sich!

Konzert mit dem Paulina Lerche Trio aus Finnland (Folk)

am Mittwoch, 25. Mai um 19 Uhr
Dieses Folk-Trio begann seine Arbeit 2005. Ihre Instrumente sind verschiedene Akkordeons, Geige, Kantele, Deltar und Pauliina singt. Pauliina stammt aus dem nordkarelischen Rääkkylä, woher auch die Gruppen Värttinät und Burlakat kommen. In diesen beiden Gruppen spielte sie auch mit. Burlakat ist die einzige Folkgruppe in Finnland, die ausschließlich in karelischer Sprache singt. Nach dem Abitur in Kuopio (Musikoberstufe) studierte Pauliina 1994 – 2002 an der Sibelius Akademie in der Volksmusikabteilung. Ihr Magisterexamen machte sie 2002. Ein Jahr war sie in Tokio an der Musik- und Kunstuniversität. Pauliina komponiert und textet auch für viele andere Gruppen. Veranstalter: Deutsch-Finnische-Gesellschaft München.
Eintritt EUR 12, DFG-Mitglieder EUR 10.

Tanz des Herzens mit Elisabeth

am Freitag den 27. Mai um 20 Uhr
Tanzen ist ein Überfliessen Deiner Lebensenergie, ein freier und schöpferischer Weg, Kreativität und Lebensfreude zu entfalten und Ängste und emotionale Verletzungen loszulassen. Der Tanz des Herzens hat sich entwickelt durch jahrelange, intensive Erfahrung „am eigenen Leib“, zahlreiche 5Rhythmen-Workshops und vor allem durch die mutigen Tänzerinnen und Tänzer, die sich auf diese Entdeckungsreise einlassen. Jeder der Freude am Tanz hat ist herzlich willkommen. Bitte sei schon etwa 15 Minuten vorher da, damit wir pünktlich gemeinsam beginnen können. Anmeldung nicht erforderlich. Eintritt: 10 Euro. Mehr zum Tanz des Herzens

DIE NEUE PHASE DER ERDWANDLUNG

Vortrag und Klavierimprovisation mit Ana Pogacnik am Montag, 30. Mai, 19.30 Uhr
Die Erde ist in einem tiefen Prozess der Wandlung. Es verändern sich ihre Strukturen, ihre Kraft und ihre Ausstrahlung.
Die Erde ist nicht mehr die Erde, die sie einmal war. Was bedeutet das für uns? Können wir in dieser tiefen Wandlung als Zivilisation die Gleichen bleiben oder betrifft uns die Veränderung genau so? Wohin führt uns der Weg der Wandlung? Welche Herausforderungen werden uns durch die Wandlung gestellt? Was bedeutet dieser Prozess für unsere Zivilisation? Ich möchte meine persönlichen Erfahrungen mit der Landschaft und der Erde teilen. Seit Jahren arbeite ich sehr intensiv mit Gruppen in der Landschaft und komme dadurch in immer tieferen Austausch mit den Wesen und der Erde selbst.
Mit der Erdwandlung öffnen sich ganz neue Möglichkeiten. Es öffnen sich neue Türe und neue Räume, die wir noch gar nicht kennen und mit unserem momentanen Bewusstsein noch gar nicht wirklich begreifen können. Aber sie sind da, bereit, dass wir sie betreten. Obwohl wir uns der Erde gegenüber ignorant und destruktiv benehmen, liebt uns die Erde und versucht uns mit allen ihren Mitteln bei dem Prozess zu unterstützen. Ich möchte euch auf eine Reise in das Bewusstsein der Erde einladen.
Über Ana Pogacnik (zur Homepage)
Geboren 1973 in Slowenien. Studierte Klavier und anschließend Archäologie. Seit 1990 Jahre empfängt sie unterschiedliche Botschaften aus dem Engelsozean. Ein Teil davon wurde auch auf Deutsch veröffentlicht („Das Licht des Herzens“ 1997
und „Das Herz so weit“ 2004). Seit Jahr 2002 leitet sie Ausbildungen im Rahmen der eigens dafür gegründeten Schule (Schule “Wieder sehen“) in Beriech der Geomantie.

Dauer des Vortrags mit Klavierimprovisation ca. 3 Stunden.
Eintritt: 19 Euro, ermäßigt 15 Euro. Anmeldung erbeten bei Peter Frank, 0881 92779900, per e-Mail (p.frank@gmx.net) bestellenbei Peter Florian Frank, 0881 92779900, p.frank@gmx.net.

Hohenbrunner Mahnwache gegen Atomkraft

Jeden Montag um 19 Uhr vor dem Rathaus
Neben der Kundgabe der Solidarität mit den Menschen in Japan und der gemeinsamen Forderung nach einem Ende der Atomkraft sind die Montagstermine eine schöne Gelegenheit zur Vernetzung mit Gleichgesinnten aus Hohenbrunn und den Nachbargemeinden. Wir treffen uns jeden Montag für etwa 30 bis 45 Minuten. Wechselnde RednerInnen geben Impulse – am Montag den 2. Mai spricht Pfarrer Christoph Nobs. Vielen Dank an Wolfgang Schmidhuber für’s Organisieren!

Kundalini-Yoga mit Gerti Kollik

immer mittwoches von 18 bis 19.30 Uhr
Kundalini-Yoga beruht auf einer Jahrtausende alten Tradition. Es aktiviert die Lebenskraft in uns und ist auf innere Heilung, geistiges Wachstum und Lebensfreude ausgerichtet. Es hilft, mit beiden Beinen im Alltag zu stehen und die täglichen Herausforderungen gelöster und entspannter anzunehmen. Gezielte Übungsreihen lösen Spannungen und Blockaden, fördern den Ausgleich der Drüsen- und Organfunktionen und stärken das Nervensystem.
Der Einstieg ist jederzeit möglich. Weitere Infos u. Anmeldung bei Gerti: Tel. 08102 / 779 196
_____________________________________________________________________________________________

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Elisabeth Schmuck und das Team vom Lebensraum Kunst

Lebensraum Kunst
Veranstaltungsraum, Hochzeitslocation, Ateliers, Kunst & Kulturelles
Dorfstraße 4, 85662 Hohenbrunn, Tel.: 08102 / 77 37 06, Fax: 08102 / 77 37 05
email: info@lebensraum-kunst.de
geöffnet: Montag, Mittwoch, Freitag von 9 bis 13 Uhr und jeden ersten Sonntag im Monat von 13 bis 18 Uhr.
Sie finden uns direkt neben der Kirche, hinter dem Café Hohenbrunn, 5 Minuten Fußweg vom S-Bahnhof Hohenbrunn.

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Maik sagt:

    Ahh, Tschernobyl würde ich auch sehr gerne mal, mit der Kamera im Anschlag besuchen! Es ist zwar ein Mahnmal einer arroganten Fortschrittsgesellschaft aber die Bilder die man machen könnte…!

  2. Arja Decker sagt:

    Die erste der DFG (Deutsch-Finnische Gesellschaft e.V.) – Kulturtourneen
    fand gestern Abend in gemütlicher Atmosphäre im Lebensraum Kunst in
    Hohenbrunn statt. Das stimmgewaltige und mitreißende Folk-Trio aus dem
    kleinen finnischen Örtchen Rääkkylä, präsentierte traditionelle Weisen und
    Eigenkompositionen.
    Pauliina Lerche, die Absolventin der renommieten Sibelius-Akademie ist eine
    begnadete Multi-Instrumentalistin: Violine, Geige, Kantele, Deltar und vor
    allem das Akkordeon sind ihre musikalischen Werkzeuge.
    Die jüngere Schwester von Pauliina Lerche Hannamari Luukkanen begann ihre
    musikalische Laufbahn ebenfalls mit Kantele und Geige.
    Topi Korhonen kommt aus Helsinki und ist Magister der Musik. Sein
    Hauptinstrument ist Gitarre. Korhonen gehört zu den talentiertesten
    Gitarristen Finnlands im Volksmusik Gerne.

    Es war ein brillanter Musikabend und ich würde mir wünschen, auch in Zukunft
    so besondere Ereignisse in Hohenbrunn erleben zu dürfen.

    Vielen herzlichen Dank für die Organisation!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.