Idee-Projekt

NEUSTART im Lebensraum Kunst

Eineinhalb Jahre war es still in und um den Lebensraum Kunst. Es gab in dieser Zeit die unterschiedlichsten Ideen und Konzepte, wie und womit es in den Räumlichkeiten weiter gehen könnte – angedacht war eine private Schule, ein Kulturzentrum mit Bürgersaal der Gemeinde, eine private Kunstakademie oder Wohnraum für allein erziehende Asylantinnen – alles verlief jedoch letztlich im Sand. Der Ort wollte offensichtlich bleiben, als was er geschaffen wurde: Ein Lebensraum für Kunst und Kultur, für Musik und Tanz, für kulturelle Projekte und persönliche Entfaltung.
Deshalb habe ich mich entschieden, die „alte“ Idee neu aufzusetzten: Wir haben die sechs Atelierräume renoviert, im EG einen kleinen Duschraum und eine Küche eingebaut und den großen Ausstellungs- und Veranstaltungsraum so abgetrennt, dass er eigenständig genutzt werden kann. Noch bevor die Umbauarbeiten beendet waren, hatten alle unsere Räume neue „Bewohner“ gefunden. Die Atelierräume beherbergen nun wieder eine feine Mischung aus Künstlern, Kunsthandwerkern und Therapeuten…

Weiter lesen […]

 

DAS PROJEKT / DIE IDEE

Ein Lebens-Raum für Kunst, Kulturelles, Musik und Tanz.
Ein Spiel-Raum für Form und Farbe, ein Kreativ-Raum für Menschen und Ideen.

Von diesem Gedanken beflügelt haben wir 2004 einen alten Heustadel im Ortskern von Hohenbrunn ausgebaut:
Großzügiger Baustil, Eichenparkett, schlichte Rundsäulen und eiserne Stege.
Sechs Künstleratleliers im ersten Stock und ein großer Ausstellungs- und Veranstaltungsraum im Erdgeschoss.

Ein Projekt, das sich immer wieder neu erfindet,
ein Raum der unzählige Facetten lebt und beherbergt.

Hochkarätige Musiker, Tibetische Mönche, afrikanische Prinzen, Weltenbummler und Schamanen sind hier zu Gast.
Künstler aus Deutschland und der Welt zeigen hier ihre Arbeiten.

Permakultur und alternative Währungen, Selbstversorgung und ökologische Lebenskonzepte –
der Begriff KULTUR wird weit gefasst, denn letztlich geht es um die KUNST zu LEBEN.

Es geht darum das Leben zu feiern, zu ehren, zu schützen und zu erhalten.
So kann der eigene LebensRaum zur KUNST werden und die KUNST zum fruchtbaren LebensRaum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.